Mitten im Zentrum von Düsseldorf liegt der Fürstenwall

abbruch-furstenwal-1

Dezember 2015 haben wir mit dem Abbruch der Häuser 183 – 189 begonnen. Der Auftrag bestand aus dem Komplettabbruch eines sechs-stöckigen Bürogebäudes mit Holzdach sowie mehrerer Gebäude im Innenhof und der Entkernung von zwei sechs-stöckigen Wohnhäusern. Der Abbruch fand vom Innenhof aus statt, da an der Straßenseite kein Platz war, um einen Kran und Container aufzustellen.

» MEHR.....

Der Innenhof bestand aus verschiedenen Hallen und Bürogebäuden. Einige Gebäude waren miteinander verbunden, andere freistehend. Da keine Bauzeichnungen mehr vorhanden waren, mussten vor dem Beginn der Abbrucharbeiten Probelöcher in die Mauern gemacht werden um zu sehen welche Mauern freistehend waren.

April 2016 – Dezember 2016
Da der Giebel von Haus-Nr. 187 unter Denkmalschutz stand, haben wir das Gebäude zuerst komplett entkernt und danach das Holzdach abgebaut.

Die Häuser 183 und 185 sind aus Stahlbeton. Der Abbruch sollte von einem Bagger, der einen  21 m langen Abbruchgiebel hat, vorgenommen werden. Der Giebel an der Straßenseite wurde zum Schutz eingerüstet, so dass keine Abbruchteile oder Bauschutt auf den Gehweg und  Straßen fallen konnten.   Der Bagger fuhr durch die Unterführung und brach das Gebäude von der Rückseite aus ab.

Das Gebäude und der Innenhof waren komplett unterkellert. Der Keller diente als Tiefgarage und besaß eine bis zu 50 cm dicke Decke aus Stahlbeton. Um die Nachbarwände zu sichern, hatten wir eine Betonwand von 2 m Höhe und 60 cm Dicke errichtet.

» Schließen